Zum Inhalt springen
  • slider_bg_1.jpg
  • slider_bg_7.jpg
  • slider_bg_2.jpg
  • slider_bg_3.jpg
  • slider_bg_4.jpg
  • slider_bg_5.jpg
  • slider_bg_6.jpg

21.10.2017 auf dem Gelände des MSC Emmingen-Liptingen


Der Black Forest Enduro Cup

Der Black Forest Enduro Cup  ist eine lizenzfreie Veranstaltungsserie für Hobbyfahrer /-innen, denen es hauptsächlich um den Spaß am Offroad fahren geht. Eine Sportfahrer- oder Tageslizenz sowie zugelassene Motorräder sind nicht erforderlich. Moto Cross Fahrer mit Moto Cross Maschinen können ebenfalls in allen Klassen starten. Ein technisch einwandfreier Zustand der Motorräder ist natürlich Pflicht. Besonderen Wert legen wir auf die Einhaltung des Geräuschpegels – dies ist wichtig dass diese Veranstaltungen auch noch in der Zukunft stattfinden können.

 

Alljährlich wird im Oktober auf dem Gelände des MSC Emmingen-Liptingen auf dem Buhlenhof der Black Forest Enduro Cup ausgetragen. Der Lauf soll ein Revival sein und an die legendären SÜMA Cups anknüpfen.

Die Zeitenmessung erfolgt über sogenannte Transponder, welche die Zeiten der Teilnehmer zuverlässig an die Rennleitung senden.

Die verschiedenen Klassen unterteilen sich in "Kids", "Hobby", "Expert" und "Klassik". Die Kids müssen eine Fahrtzeit von 45 Minuten auf einer "entschärften" Strecke überstehen, Hobby und Klassik fahren 2 Stunden und die Expertklasse 3 Stunden. In den Klassen Hobby und Expert ist es möglich als Solo-Fahrer oder als Team zu starten. Je nach Wetterlage, wird bei der Hobby Klasse der Streckenverlauf an das fahrerische Können eines Hobby Fahrers angepasst. Das Starterfeld ist pro Klasse aus Sicherheitsgründen begrenzt.

Der "Start" zu den einzelnen Enduro-Wertungsläufen birgt eine Besonderheit, denn es wird im "Le Mans-Stil" gestartet. Die Fahrer befinden sich vor dem eigentlichen Start 5 - 10 Meter von ihren Maschinen entfernt, bis der Starschuss fällt. Daraufhin wird zu der Maschine gerannt, diese gestartet und losgefahren.
Wohl dem, dessen Maschine beim ersten "Kick" anspringt !! Er wird so einen kleinen, aber wertvollen Vorteil verschaffen können.

Diese Art Rennen sind erfahrungsgemäß sehr spannend, da eine gute Renn- und Kräfteeinteilung von den Fahrern gefordert wird. Je nach Reichweite der Motorräder muss in einer speziellen "Boxengasse" nachgetankt oder der Fahrerwechsel vorgenommen werden.

Fakten

  • Circa 5 - 6 Kilometer Streckenlänge
  • Künstliche Hindernisse
  • Waldpassage mit Bachlauf
  • Circa 220 - 260 Starter
  • Circa 500 - 800 Zuschauer
  • Das Rennen findet bei jedem Wetter statt!

Die Klassen

  • Klasse 1 [Kids bis 65 ccm / 45 Minuten]
  • Klasse 2 [Kids bis 85 ccm / 45 Minuten]
  • Klasse 3 [Hobby Einzel / 2 Stunden]
  • Klasse 4 [Hobby Team / 2 Stunden]
  • Klasse 5 [Expert Einzel / 3 Stunden]
  • Klasse 6 [Expert Team / 3 Stunden]
  • Klasse 8 [Klassik / 2 Stunden]

Startgebühr:

Klasse 1 + 2

[Kids 65 ccm und 85 ccm]

Pro Fahrer 15 €

Klasse 3 + 4

[Hobby Einzel / Team]

Pro Fahrer 45 €

Klasse 5 + 6

[Expert Einzel / Team]

Pro Fahrer 45 €

Klasse 8

[Klassik]

Pro Fahrer 45 €

Bei einer Nachnennung wird eine Gebühr von 10 € zusätzlich zur Startergebühr fällig. Wenn ein nachträglicher Klassenwechsel erfolgen soll wird eine Gebühr von 15 € nachberechnet.

Da die Anzahl der Starter begrenzt ist, zählt die Reihenfolge des Nennungseingangs. Fahrer, die bereits an Läufen teilgenommen haben werden bevorzugt.
Selbstklebende Startnummern werden bei der Papierabnahme am Samstag vor dem Rennen ausgegeben und müssen vom Fahrer seitlich sowie vorne angebracht werden.

Die Motorräder müssen technisch in einwandfreiem Zustand sein.
Eine komplette Enduro / Motocross Bekleidung incl. Schützer und Helm nach ECE-Norm, sowie Enduro/ Motocross Stiefel sind Pflicht.